Mit Bratkartoffeln quer durch Europa

Knusprige Pfanne mit Bratkartoffeln

Knusprige Pfanne mit Bratkartoffeln

Mit Bratkartoffeln quer durch Europa

Knusprig und kross kommen sie daher: die Bratkartoffeln, die jeden Freitag in den riesigen Pfannen beim Buffet im Wildpark-Restaurant serviert werden. Den Klassiker zuzubereiten ist eine kleine Kunst für sich. Doch mit ein paar Tipps von unserem Küchenchef gelingt‘s.

 

Oberstes Gebot:

Egal, ob Sie mit rohen oder bereits gekochten Kartoffeln arbeiten – nehmen Sie für die gebackenen Kartoffelscheiben die größte Pfanne, die Sie im Haus haben!  Denn die Erdäpfel sollten beim Garen nebeneinander liegen und nicht wie ein wilder Haufen über- und untereinander. Nur wenn sie alle Bodenkontakt haben, können wirklich alle braun und kross werden. Nicht umsonst, sind die Pfannen im Wildpark-Restaurant so groß. Ist der Pfannenboden zudem schön dick und kann so die Wärme gut speichern, haben Sie schon fast gewonnen.

Dann das duftende Gericht bei mittlerer Hitze gemütlich 5-6 Minuten in Butterschmalz vor sich hin brutzeln lassen, ohne es zu stören. Erst wenn die Seite am Pfannenboden den gewünschten Bronze- oder Karamellton erreicht hat, ist es an der Zeit, die Kartoffeln zu wenden. Küchenchef Edgar Kreuzer schwenkt dafür die Pfanne natürlich locker aus dem Handgelenk. Mit etwas Gefühl und einem Pfannenwender klappt es aber auch. Wichtig ist nur: Zwei bis drei Wendemanöver genügen, weniger ist auch hier mehr.

Übrigens:

Wenn Sie gekochte Kartoffeln nehmen, fügen sie das Salz am besten erst zum Schluss beim Abschmecken bei, die Kartoffeln erhalten beim Kochen im Salzwasser schon genug Salz, um Geschmack zu erlangen. Und: die Bratkartoffeln nicht mit ganz mit frisch gekochten Kartoffeln zubereiten – diese enthalten noch zu viel Feuchtigkeit und zerfallen leichter beim Braten. Lassen Sie die Kartoffeln nach dem Kochen und schälen erst auskühlen.

Extra Tipp:

Damit die bereits gekochten Kartoffeln besonders knusprig werden, schneiden Sie sie statt in Scheiben in mundgerechte Stücke und rühren sie grob in einer Schüssel durch. So rauen du die Kartoffelstücke rundherum an und vergrößern die Oberfläche zum Knusprig werden.Mit Bratkartoffeln können Sie auch am heimischen Herd quer durch Europa reisen, jedes Land und jede Region hat ihre spezielle Variante.

Einige Beispiele

Für eine nordische Pfanne nach dem Anbraten und würzen Nordseekrabben mit in die Pfanne geben Achtung: tiefgefrorene Krabben vorher auftauen! Einen Löffel Butter dazugeben und unterschwenken.

In Bayern schmeckt das Gericht mit 1 TL kleingeschnittenen Majoran und 1/2 TL Kümmel sowie geschnittener Blattpetersilie. Zum Schluss braune oder geklärte Butter dazu geben.

Für eine kulinarische Reise nach Spanien schneiden Sie nach dem Anbraten Paprika, Zwiebel, Knoblauch, frisch gemahlenen Kümmel und Salz in die Pfanne

Wie in Balla Italia schmecken Bratkartoffeln mit roten Zwiebeln, Knoblauch, Parmaschinken, kleingewürfelten Tomaten, Tomatenmark und kleingeschnittenen schwarzen Oliven. Gewürz wird dann mit Thymian und Rosmarin.

Oder Sie machen es wie die Schweizer: Kartoffeln fein reiben, die Späne in die Pfanne geben, zu runden Kuchen zusammendrücken und bei mittlere Hitze in ca 20 Min. braun und knusprig werden lassen. Dann heißen die Erdäpfel Rösti.

Für Menschen mit Gehschwierigkeiten oder Kinderwagen ist der Zugang zum Restaurant ganz bequem über eine Gehwegrampe möglich.

Recent Posts